In seiner langen Geschichte ist der Garten des Mathildenhofs vielfach umgestaltet worden. Heute werden diese Wandlungen durch die Stiftung Mathildenhof erforscht, um die Anlage im Sinne der Siesmayer’schen Gartenkunst wiederzustellen und zu erhalten.

Bei der Erneuerung der historischen Gartenanlage wird – wie Frau Prof. Dr. Duthweiler, die den entsprechenden Pflanzplan anhand ihrer Forschungen erstellt hat, ausführt – denkmalpflegerisches Neuland betreten:

»Die Wiederherstellung historischer Bepflanzungen auf der Grundlage wissenschaftlicher Forschungen ist ein bundesweit ganz neuer Weg in der Gartendenkmalpflege. Während man bei der Instandsetzung baulicher Anlagen inzwischen viel Erfahrung hat, ist das Wissen um die historische Pflanzenverwendung im Allgemeinen noch erstaunlich gering. Anhand der Parkanlage Mathildenhof in Nierstein sollen gartendenkmalpflegerisches Wissen mit bepflanzungsgeschichtlichem Spezialwissen kombiniert und zu einer authentischen Gesamtatmosphäre geführt werden. Dabei ist nicht nur ein hoher Forschungsaufwand über die charakteristischen Bepflanzungen von Siesmayer-Anlagen zu erwarten, sondern auch ein erheblicher Aufwand bei der Beschaffung der Pflanzenarten und -sorten (teilweise nur noch in anderen Ländern erhältlich).«

Kontakt

  • Mathildenhof
  • Langgasse 3
  • 55283 Nierstein

  • Öffnungszeiten:
  • Mo - Fr: 9 - 16 Uhr
  • So: 11 - 17 Uhr

  • Tel:  06133 / 50 90 89 - 0
  • Fax: 06133 / 50 90 89 - 90
  • info@ahr-info.de